MAECKES: Gettin‘ Jiggy With It im Anzug

Maeckes ist Rapper aus Berlin und trägt gerne Anzug. Kein Widerspruch.

Seinerzeit Mitglieder der ORSONS und damit erfolgreich (damals im roten Anzug). Er ist aber auch Musikproduzent und geht seit einigen Jahren auf Gitarrentour. Es gibt nur wenige Künstler, die so vielseitig sind wie Maeckes. Man würde ihm also Unrecht tun, sein Schaffen auf die Orsons zu re­du­zie­ren.

Am 21.10.2016 ist sein neues Solo-Album „TILT“ auf dem Markt erschienen und landet direkt auf Platz 14 (im gelben Anzug von ROOKS & ROCKS). Ausgestattet mit einer seltenen Mischung aus dunklem Humor und Zynismus, ist er herrlich zweideutig und kann dabei aber auch sehr ernst sein. Wir haben Maeckes dazu eingeladen uns bisschen was über sich und seinen neuen gelben Anzug zu erzählen.

An welchen Projekten arbeitest Du gerade? Wo kann man Dich zurzeit sehen?

Gerade an meinem neuen Soloalbum „Tilt“, das am 21.10.16 rauskommt. Und sehen kann man mich genau einen Monat später auf Tilt-Tour.

Hast Du ein bestimmtes ‘Passion Project’, dass Dich zurzeit begeistert?

Bewegtbild, speziell Musikvideos. Habe das vor 2-3 Jahren angefangen, und hab immer noch übelst Passion für das Project.

Welche Berliner Orte sind für Dich besonders inspirierend und warum? Wo zieht es Dich immer wieder hin?

In den Grunewald.

Welches sind Deine ‚Lieblings-Kulturorte’ (Galerien, Theater, Clubs, etc.) und warum? Hast Du eine/n Lieblingskünstler oder Lieblingskünstlerin?

The Oracle, DT, Volksbühne…nö.

Was denkst Du über den Kleidungsstil der Berliner?

Ist mir zu farbenfroh.

Was prägt Deinen persönlichen Modestil?

Dilletantismus.

Kannst du dich an deinen ersten Anzug erinnern. Wenn ja, zu welchem Anlass und wie sah der aus? Hast du ihn noch?

Ich schätze mal, dass war mein Kommunionsanzug – aber keine Ahnung wie der aussah. Dann zum Abiball – der war weiß! Mit Hawaihemd. (lacht)

Was macht einen guten Anzug aus? Hast du genaue Vorstellungen oder bist du froh, wenn du beraten wirst?

Dass er sitzt. Das ist das Wichtigste. Und um Beratung bin ich immer froh. Ich habe keine Ahnung.

Wie viele Anzüge besitzt du?

Vielleicht 7?!

Warum hast Du Dich für Berlin als Heimatort entschieden?

Hauptsächlich wegen einem sozialen Umfeld. Darüber hinaus vermeintliche Möglichkeiten.

Was ist dein Lieblingskleidungsstück?

Zur Zeit mein pastellgelber Maßanzug (von ROOKS & ROCKS), den ich zur Promo meines neuen Albums „Tilt“ meist trage. Der macht mich froh. Aber auch immer bißchen aggressiv, weil er pastellgelb ist. (lacht)

Wann warst du vor dem Shooting zum letzten Mal in einer richtigen Berliner Eckkneipe?

So 2 Wochen vorher. Im Moment ist bei mir nicht Eckkneipensaison.

Bier oder Cocktail?

Bier. Dann Cocktail.

Currywurst oder Sterneküche?

Sterneküche, weil mehr Auswahl.. und manchmal sogar auch Currywurst.

Schau dir unser LOOKBOOK an

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.