Maßanzug aus Mohair – „The Diamond Fibre“

smoking dinner jacket black white

Mohair macht „more“ her!

Der Sommer steht vor der Tür, eure Hochzeiten rücken immer näher und viele von euch Fragen sich, aus welchem Stoff soll mein Anzug von Rooks&Rocks sein: Ein blauer aus 100% Schurwolle vom Schaf, der für eure kirchliche Trauung insgesamt nicht allzu festlich wirkt, weil kaum Glanz vorhanden ist oder soll es doch eher ein Hochzeitsanzug aus feinstem Leinen sein, für eure freie Trauung mit „landscape touch“, mit dem Wissen das es ordentlich knittern wird?!

 

 

Aller Anfang ist schwer und deshalb werde ich, „Satorial Ben“, euch entführen in die Welt des Mohair „The Diamond Fibre“ und euch die Vorteile von dieser luxuriösen Wolle nahebringen!

Credit: Thunderball https://www.bondsuits.com/james-bonds-love-of-mohair/

Was ist Mohair?

Mohair ist eine weiche und sehr leichte Wolle, die aus den Haaren der Angoraziege gewonnen wird. Die Mohairwolle ist ein äußerst begehrenswertes Produkt auf den internationalen Märkten und wird hauptsächlich für Sommeranzüge verwendet. Es bietet maximale Frische, Glanz und knitterfreie Eigenschaften.

Einige nennen Mohair die „Diamantfaser“, da die Wolle durch einen ausgeprägten Glanz gekennzeichnet ist. Wenn Mohair beispielsweise mit einer anderen Wolle vom Alpaka oder Merinoschaf gemischt wird, verleiht es den Fasern diesen einzigartigen Glanz und es entsteht ein Changieren von Farben, das deinem Hochzeitsanzug eine Eleganz verleiht, die James Bond vor Neid erblassen lässt.

Seien wir mal ehrlich, wer von euch möchte nicht auch so aussehen wie Mr. Sean Connery mit dem Vodka-Martini in der linken Hand und die rechte ist lässig um die Hüfte eurer Frau gelegt!

Meine Wenigkeit würde es sofort wollen.

Woher kommt Mohair?

Mohair gilt als eines der ältesten existierenden Wollfasern und stammt aus den Bergen Tibets, in denen die Angoraziege ursprünglich lebte. Die Angoraziege wurde im 16. Jahrhundert in der türkischen Provinz Ankara eingeführt, woher der Name „Angora“ stammt. Angoraziegen wurden fast ausschließlich in Ankara gezüchtet, bis die Ziege 1849 einem US-amerikanischen Baumwollbauern als Geschenk für seinen Dienst beim Anbau von Baumwolle in der Türkei übergeben wurde.

Wer hätte gedacht, wie viel Geschichte in deinem Anzug von Rooks & Rocks dann stecken wird.

Heute konzentriert sich die Mohairindustrie größtenteils auf Südafrika, das neben Argentinien, der Türkei und dem US-Bundesstaat Texas der größte Landwirt von Angoraziegen und Exporteur von Mohairwolle ist. In geringerem Umfang produzieren und exportieren Australien und Neuseeland ebenfalls Mohair.

Wie wird Mohair hergestellt

Der Scherprozess auf Mohairfarmen findet zweimal im Jahr – im Frühjahr und im Herbst – statt. Der Mohair-Produktionsprozess umfasst dann das Reinigen der Wolle, um Schmutz, Ablagerungen und Fett zu entfernen. Von dort aus spinnen Webereien wie Vitale Barberis Canonico oder auch Holland & Sherry diese fantastische Wolle zu Garn, um Mohairgewebe zu weben.

Wir von Rooks&Rocks können aus allen erdenklichen Farben deinen Smoking, wofür sich diese Stoffe aus Mohair perfekt eignen, anfertigen, oder dir einen 3teiler mit Weste zaubern. So ist dir ein unvergleichlicher Look garantiert!

Mohair ist für jeden Gent oder Bräutigam, der etwas Besonderes und dennoch zeitloses haben will, ein MUST HAVE in seinem Kleiderschrank!

Ich hoffe, ich konnte euch mit diesem kleinen Artikel Mohair ein wenig näher bringen und freue mich auf den ein oder anderen Anzug, den ihr euch aus dieser tollen Wolle in einem unserer Stores anfertigen lasst.

Bis bald euer

Satorial Ben

PS: Erfahre mehr über Nachhaltigkeit bei Anzugstoffen (H.O.P.E. Kollektion) oder unserer Slow Fashion und Produktion in der EU

Made in EU Nachhaltigkeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.